Babywelle - die ergonomische Babywippe


Eine gute Babywippe muss in erster Linie ergonomisch und sicher sein. Zur Sicherheit gehört neben einer soliden Verarbeitung auch die Verwendung hochwertiger Materialien. Ergonomisch setzt die Babywelle mit ihrer einzigartig geformten Liegefläche neue Maßstäbe.
 

DIE EMPFINDLICHE WIRBELSÄULE VON BABYS SCHONEN
Die Liegefläche der Babywelle bietet im Bereich der Wirbelsäule eine gerade Fläche und der Winkel liegt im Ruhezustand unter 30° zur Horizontalen. Axiale Stauchungskräfte sind so auf das geringste Maß reduziert, wodurch Wirbelsäule und rumpfaufrichtende Muskulatur geschont werden. Axiale Belastungen sind ungünstig für ein Baby, das noch nicht krabbeln oder sitzen kann. Deswegen sollten Babys in dieser Phase auch nur so kurz wie möglich in Autoliegesitzen transportiert werden.


DEN BABYRÜCKEN STÜTZEN
Die Babywelle stützt und entlastet den Rücken, der sich bei Säuglingen noch nicht durch die eigene Muskulatur halten kann, weswegen der Liegewinkel flacher ausfällt als bei gängigen Wippen oder Autositzschalen.


DIE BABYHÜFTEN ENTLASTEN
Zur Entlastung der Hüften ist der Hüftbereich S-förmig geschwungen. Sind die Hüften gebeugt, können sich die Hüftgelenke gut entwickeln. Auch ist Babywelle geeignet, wenn für eine Weile eine Hüftspreizhose angelegt sein soll.


FREIE ATMUNG: DIE UNTERSCHÄTZTE LIEGEPOSITION BEI SÄUGLINGEN
Und noch ein Vorteil: Sowohl die Breite der Liegefläche (37 cm), als auch die ergonomische Form ermöglichen eine freie Ausdehnung des Brustkorbes beim Atmen.


DRUCKSTELLEN: BESSERER LIEGEKOMFORT FÜR BABYS
Die aus Schaumstoff geschnittene Liegematte passt sich den Konturen des Babyrückens optimal an und verhindert dadurch Druckstellen. Sowohl der Schaumstoff als auch die von uns verwendeten kbA-Stoffe entsprechen dem OEKO-TEX® Standard 100.